Chronik

Unsere Vereinsgeschichte
  
190521 Hillegosser (und Ubbedisser!) Bürger gründeten den Turnverein „Deutsche   Eiche“ unter dem Vorsitz von Heinrich Schuhmacher. Vereinswirt August Siekmann stellte Saal und Wiese dem Verein zur Verfügung
1908Der Turnverein „Einigkeit“ unter Leitung von  Heinrich Schlingmann wurde von Arbeitern gegründet
1912Es bildete sich eine erste Fußballmannschaft im Verein „Einigkeit“, die auf der Lämershagener Wiese neben dem heutigen Kriegerdenkmal spielte
1914 – 19181. Weltkrieg und daher zwangsweise Auflösung des Vereins „Deutsche Eiche“, viele Mitglieder waren tot oder vermisst
1919Nachfolgeverein „Spiel und Sport Hillegossen“ wird gegründet
1920er JahreDie Hilegosser Gemeinde erwarb eine ebene Fläche von Feldmühle, dort konnte nun besser Fußball gespielt werden
1928Bau der ersten Turnhalle
1933-19452. Weltkrieg, der Sportplatz wurde zum Acker umgegraben, die Turnhalle diente als Getreidespeicher. Nach dem Krieg war die Turnhalle erst mal  Unterkunft für Vertriebene, sämtliche Vereine wurden von den Alliierten verboten
1945/1946Der Sportplatz konnte und durfte wieder benutzt werden, die Turnhalle wurde saniert
26. September 1945Der TuS „Einigkeit“ Hillegossen wird unter  der Leitung von Fritz Brokmann, Walter Werning und Robert Linneweber gegründet. Alle Gründungsväter stammen aus der von 1933-1945 unterdrückten Arbeiterbewegung. Als Vereinsfarben werden schwarz und weiß gewählt. Die Gründung wurden mit 100 Reichsmark von Bürgermeister und Gemeindedirektor Fritz Daube unterstützt.
Bis Ende 194590 Mitglieder
November 1945Die Fußballabteilung wird gegründet
Juli 1946181 Mitglieder
Februar 1947Gründung einer Wander- und Spielgruppe
April 1947Gründung einer (Feld-)Handballabteilung (heute fast vergessen)
1947Gründung unserer Hauptjugend, erste Leiterin war Erna Wächter
1948Gründung einer Laienspielschar, deren Aufführungen bei Siekmann auf dem Saal regelmäßig  ausverkauft waren (Einstellung der Abteilung 1968)
Juli 1948204 Mitglieder, die Turnhalle wird auch als Kino genutzt
April 1951 – September 1952Bau eines neuen Sportplatzes an der Schule mit großer Muskelhypothek. Zu den Derbys mit Oldentrup, Ubbedissen, Heepen und Stieghorst kamen nicht selten 400 Zuschauer
1955Großes Stiftungsfest für „50 Jahre Spiel und Sport in Hillegossen“
1958Gründung der Schwimmabteilung unter Hein Kaminski
1958 – 1959Bau des Hillegosser Freibads und Einweihung im Mai 1959
1959335 Mitglieder
Anfang der 60erDie „Hausfrauen-Gruppe“ ist mit 60 Teilnehmerinnen die Größte Gruppe der Turnabteilung
1961Hillegossen hat 4.000 Einwohner, davon sind 332 Mitglieder im TuS, hiervon wiederum 112 U18. Vorsitzender ist Heinrich Reinke-Nobbe (bis 1966), es folgte für zwei Jahre Heinrich Siebrasse und ab 1968 Willy Plöger.
Der Fußballplatz an der Schule wir mit einem Rasenbelag versehen und eine neue Turnhalle wird gebau – beides als Folge der Erweiterung der Grundschule.
1962Erstmals bietet die Schwimmabteilung eine mehrtägige Fahrt nach Priwall an – von da an 25 Jahre lang, bis zur Schließung der Anlage 1987)! Der damalige Hauptjugendleiter Erich Krienke machte diese Fahrt auch allen anderen Abteilung zugänglich – eine erste abteilungsübergreifende Maßnahme!
1963In diesem Jahr wird die Flutlichtanlage am Sportplatz errichtet, nun sind auch Training und ggf. Spiele am Abend machbar
1965Der TuS Einigkeit Hillegossen steigt erstmals in die Bezirksklasse auf – Eintritt zu dieser Zeit 80 Pfennig
1970Gründung der Mutter-Kind-Abteilung (heute Eltern-Kind- oder auch Großeltern-Enkel-Turnen)
Fortsetzung folgt!

Scroll to Top