Kinder- und Jugendschutz

Kinder und Jugendliche sind die Zukunft unseres Vereins!
Zur Zeit betreiben bei uns im TuS ca. 500 Kinder und Jugendliche begeistert ihren Sport. Sie zeigen Engagement, leben Gemeinschaft und fördern nicht nur ihre körperliche, sondern auch ihre psychische und soziale Entwicklung. Dies ist das Ziel aller für den TuS tätigen Trainer- und Betreuer*innen. Sie sind es, die die Angebote unseres Vereins verantwortungsvoll und kompetent .

Gewalt und sexueller Missbrauch sind keine neuen gesellschaftlichen Themen, erfahren aber über die Medien eine erhöhte Aufmerksamkeit. Der Sportverein als „Tatort“ bietet sich den Tätern an: Kontakt zu Kindern und Jugendlichen kann leicht aufgebaut werden, eine mögliche Abhängigkeit zwischen Trainer und Sportler ist gegeben, Körperkontakt ist kaum zu vermeiden.
Dies ist uns als Verein bewusst und darum schauen wir nicht weg, sondern leben eine Kultur des Hinsehens.

Der TuS Einigkeit Hillegossen nimmt den Schutz seiner minderjährigen Mitglieder sehr ernst!

Kinder- und Jugendschutz ist daher bei uns im Verein verankert und es gibt ein gemeinsames Verständnis davon, wie für das Wohl der Kinder und Jugendlichen im Verein gesorgt wird. Eine wichtige Maßnahme zum Schutz von Minderjährigen, ist die Pflicht aller vom Verein beauftragten Personen, die im Rahmen Ihrer Aufgabe Kontakt zu Minderjährigen haben, regelmäßig ein erweitertes Führungszeugnis zur Einsichtnahme vorzulegen.

Unsere Vorstandsmitglieder Karin Freese und Wolfgang Weigt haben sich in dieses Thema eingearbeitet und stehen als Vertrauenspersonen den Kindern, Jugendlichen, Eltern und Ehrenamtlern im Verein zur Verfügung. Ihr könnt sie jederzeit ansprechen, am besten per mail.

Scroll to Top